Ökumene

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zur Ökumene

Was ist Ökumene?

„Ökumene“ heißt dem ursprünglichen Wortsinn nach „die gesamte bewohnte Erde“ und wird im kirchlichen Sprachgebrauch für die universale Dimension und missionarische Aufgabe der Kirche verwendet. Zugleich steht der Begriff „Ökumene“ für die Beziehungen und Bemühungen zwischen verschiedenen Kirchen oder zwischen Christen verschiedener Konfessionen („Konfessionsökumene“), welche die im Laufe der Geschichte entstandenen Spaltungen innerhalb der Christenheit überwinden wollen und die Wiederherstellung der „sichtbaren Einheit der Christen“ zum Ziel haben. Diese Einheit ist kein Selbstzweck, sondern steht – wie die Kirche selbst – im Dienste der Menschen: Sie soll „Zeichen und Werkzeug“ des Heils sein.

Das Ziel der Ökumene, die sichtbare Einheit der Kirchen, ist nicht die Einebnung der Unterschiede auf einen kleinsten gemeinsamen Nenner. Vielmehr können und sollen die geschichtlich gewachsenen Kirchen neben der Übereinstimmung im Grundsätzlichen des Glaubens ihre je spezifischen konfessionellen Eigenheiten und Schätze beibehalten und in den ökumenischen Lernprozess einbringen, um sich so gegenseitig zu bereichern und zu befruchten. Ziel der Ökumene ist somit eine „Einheit in versöhnter Verschiedenheit“, eine „Einheit in der Vielfalt“. (Quelle: Bistum-Hildesheim)

Die Ökumene in Algermissen wird bereits seit vielen Jahren mit der evangelische St.-Martin-Gemeinde aus Lühnde und der evangelische Adventsgemeinde aus Algermissen praktiziert. Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden in ökumenischen Glaubensgesprächen (i.d.R. am letzten Mittwoch im Monat) diskutiert und bewusst gemacht.

Interessante Links:

Bistum Hildesheim - Ökumene
http://oekumene.net/oekumenestart.0.html
http://www.katholisch.de/44.html

Arbeitskreis christlicher Kirchen (ACK) http://www.dbk.de/katholische_kirche/deutschland/oekumene/index.html