Ehe

Das Sakrament der Ehe

Im katholischen Glauben wird die Ehe als ein Sakrament gesehen, das die unwiderrufliche Liebe Gottes sichtbar macht. "Gott hat die Ehe zu einem Abbild seiner Liebe zu uns Menschen gemacht. Er segnet und heiligt die Liebe von Mann und Frau und macht ihre Verbindung unauflöslich, wie auch seine Liebe zu uns unwiderruflich ist“, heißt es in der Liturgie der Trauung.

In der kirchlichen Trauung schließt das Brautpaar feierlich und in kirchlicher Gemeinschaft seine Ehe. Gleichzeitig geben die Brautleute kund, dass sie ihre Ehe im Glauben an Gott führen wollen. Im Trauungsgottesdienst werden Gottes Segen und Schutz für die Brautleute gegeben.

Nach dem katholischen Eheverständnis ist die Ehe unauflöslich, das Brautpaar verspricht sich Treue in guten wie in schlechten Tagen.

Weitere Informationen zum Eheverständnis der katholischen Kirche können Sie auch der Online-Ausgabe des Katechismus der Katholischen Kirche entnehmen.

Quelle: Bistum Hildesheim